Kein Gottesdienst in der LKG Wuppertal (09.02.)

Heute findet aufgrund der Unwetterwarnung am 09.02. kein Gottesdienst in der LKG Wuppertal statt.

Gottesdienst ist nicht an einen Ort gebunden! Feiert Gottesdienst bei euch / bei Ihnen zu Hause. Singt, betet, nehmt eine Bibellese und habt Gemeinschaft mit Gott.

LeickelKein Gottesdienst in der LKG Wuppertal (09.02.)

Monatsspruch Februar 2020

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte. 1.Korinther 7,23 

SchulzeMonatsspruch Februar 2020

Ökumenischer Tag am 25.1.2020

Vorbereitung Kirchentag im Westen Wuppertals

Nach dem erfolgreichen und sehr interessanten „Ökumenischen Tag“ am 5.10.2019 wird es im Januar einen weiteren Tag geben. Hier wird die Grundausrichtung des nächsten Kirchentages (28.-30.5.2021) festgelegt. Außerdem können Interessierte aus den Gemeinden mal schnuppern, ob die Mitarbeit beim Kirchentag im Westen etwas für sie ist.

Der ökumenische Tag findet am 25.1.2020 von 10-14 Uhr in unserem Gemeindehaus in der Varresbecker Str. 26 statt. Für Verpflegung ist gesorgt.

Anmeldung bis zum 20.1. über Matthias Stempfle oder direkt bei info@kirchentagimwesten.de

SchulzeÖkumenischer Tag am 25.1.2020

Glaube – alles, was du immer schonmal wissen wolltest

Bereits im vergangenen Jahr haben wir uns mittwochabends getroffen um über unseren Glauben zu reden. Egal ob jahrelanges Gemeindeglied oder absoluter „Frischling“ im Thema Glauben.

Wir möchten jedem eine Möglichkeit bieten konkrete Fragen über den christlichen Glauben und das Leben mit Gott zu stellen und mit Christen und anderen, die mit Gott bisher noch garnicht in Berührung gekommen sind, ins Gespräch zu kommen.

Dazu treffen wir uns auch in diesem Jahr wieder an ausgewählten Mittwochabenden und freuen uns über jeden, der Lust hat sich mit uns auszutauschen.

Terminübersicht:
Mi. 08.01. um 19.00 Uhr Gott begegnen (I) – neu und unerwartet
Mi. 22.01. um 19.00 Uhr Gott begegnen (II) – bekannt und doch ganz anders
Mi. 05.02. um 19.00 Uhr Gott im Alltag (I) – religiöse Formen
Mi. 19.02. um 19.00 Uhr Gott im Alltag (II) – Ethik, Moral, Anstand und so
weitere Termine folgen…

SchulzeGlaube – alles, was du immer schonmal wissen wolltest

20.01. Kreuz & quer – Gespräch „Telefonseelsorge“ mit Klaus Büssow

20.1.2020, 19.30 Uhr, Gräfrather Str. 15

„Was macht die Telefonseelsorge? Sie ist da. Sie ist da, wenn Menschen in Not oder in schwierigen Lebenssituationen einen Gesprächspartner brauchen. Auch zu Zeiten, zu denen niemand anderes erreichbar ist. An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr (24 Stunden).

Anrufen kann jeder. Es ist nicht notwendig, einer Kirche anzugehören. Jeder Anruf ist gebührenfrei, ob vom Festnetz oder vom Handy. Und: der Anrufer bleibt anonym. Niemand sieht seine Telefonnummer. Die Telefonseelsorger unterliegen strenger Schweigepflicht.

Die Gründe, weshalb Menschen anrufen, sind unterschiedlich: Einsamkeit, Krankheiten, Schwierigkeiten in der Familie oder im Freundeskreis, Trennungen, Liebeskummer, Selbsttötungsabsichten und viele andere Gründe.

Ich bin seit ca. 10 Jahren Telefonseelsorger und möchte gerne über die Motive berichten, weshalb ich dort bin, wie ich selbst davon profitiere und welche Gespräche mich längere Zeit nicht losgelassen haben“

Schulze20.01. Kreuz & quer – Gespräch „Telefonseelsorge“ mit Klaus Büssow

Allianz-Gebetswoche

Die diesjährige Gebetswoche der Evangelischen Allianz steht unter dem Motto „Wo gehöre ich hin?“. Hier eine kleine Auswahl an Veranstaltungen in Wuppertal:

So, 12.1., 11 Uhr Gebetswochen-Gottesdienst mit Volker Dally, Generalsekretär der VEM, in der Lutherkirche Ronsdorf, Bandwirkerstr. 15

Mi, 15.1., 19.30 Uhr EfG Vohwinkel, Mackensenstr. 16

Do, 16.1., 18 Uhr Wuppertaler Stadtmission, Heinrich-Böll-Str 188

Do, 16.1., 19.30 Uhr mit Dr. Günther Beckstein , Lutherkirche Ronsdorf

Fr, 17.1., 18.30 Uhr Männer-Gebetsabend Blaues Kreuz, Heckinghauser Str. 169

Am Sonntag, den 19.1., findet um 17 Uhr in der Unterbarmer Hauptkirche (Martin-Luther-Straße) zum ersten Mal das u.a. von der IEG vorbereitete Neujahrssingen statt. Chöre aus verschiedenen Wuppertaler Gemeinden – z.T. mit internationalem Hintergrund – werden beteiligt sein.

An diesem Tag findet kein Gottesdienst in der Varresbecker Str. statt. Wir freuen uns, wenn viele sich stattdessen auf den Weg nach Unterbarmen machen.

SchulzeAllianz-Gebetswoche

Glaube – alles was du immer schon mal wissen wolltest

neue Staffel ab 8. Januar

Unser interaktiver Glaubenskurs geht in die 2. Staffel. Das Oberthema bis Ostern heißt „Mit Gott leben.“ Die einzelnen Themen werden jeweils hier im Programm und auch auf eigenen Flyern veröffentlicht. Bitte gern auch weitergeben! „Fragen stellen“ und „noch nicht alles verstanden haben“ ist hier ausdrücklich erlaubt. Eigene Antworten finden auch. Es ist auch möglich, nur an einzelnen Abenden teilzunehmen. Man beachte die Varresbeck-untypische Anfangszeit um 19 Uhr!

SchulzeGlaube – alles was du immer schon mal wissen wolltest

Blind date „Rate mal, wer heute kommt!“

Wir laden herzlich dazu ein, am Samstag, dem 15.2.2020 um 15 Uhr mit Überraschungsgästen Kaffee zu trinken. Wer dazu Lust hat, kann sich bei Gabi Lack als Gast oder Gastgeber anmelden. Sie informiert rechtzeitig (aber ohne Namen), wie viele Gäste kommen bzw. unter welcher Adresse die Gastgeber wohnen.

SchulzeBlind date „Rate mal, wer heute kommt!“

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! (Markus 9, 24 – Jahreslosung für 2020)

Gegen Ende meines Zivildienstes hat mir dieser Satz viel bedeutet. Ich war in einer Einrichtung für Obdachlose. Wir haben uns an Alkoholtherapie und Resozialisierung versucht. Mehr als 90% unserer Klienten haben die sechs Monate bei uns zwar genossen, wurden danach aber  schnell rückfällig und landeten trotz Zimmer in der therapeutischen Wohngemeinschaft wieder auf der Straße.

Die ständige Spannung zwischen „helfen wollen“ und „Ohnmacht erleben“ lastete schwer auf den Mitarbeitern, die nicht wie ich nach einem Jahr wieder weg waren. Einige waren zynisch geworden. Fast alle lagen miteinander im Clinch und wussten genau, was der andere verkehrt macht.

Und mir kamen immer wieder diese Sätze aus der Bibel in den Sinn: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt“ (Mk 9,23) – und „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Mk 9,24).

Beide gehören zusammen. Und beide haben mir geholfen. Der erste als Ermutigung: Und wenn es 99 Mal schief gegangen ist, kann es doch beim 100. Mal mit Gottes Hilfe gelingen. Und der zweite als Erinnerung: Ich kann und ich muss das Wunder nicht mit meiner Glaubensstärke herbeizwingen. Es bleibt ein unverfügbares Geschenk.

Viele von uns leben in der Spannung zwischen Hoffnung, bzw. Gottvertrauen und manchen herben Alltagserfahrungen. Sie lässt sich nicht immer auflösen, schon gar nicht immer schnell. Gegen Bitterkeit, gegen Resignation, gegen Schuldzuweisungen an andere hilft dieses Gebet: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“

Ihr Matthias Stempfle

SchulzeIch glaube; hilf meinem Unglauben! (Markus 9, 24 – Jahreslosung für 2020)