Diakonie-Gottesdienst

Am 25. Oktober ist Diakonie-Sonntag. In vielen Wuppertalern Kirchengemeinden sind an diesem Sonntag Mitarbeiter aus diakonischen Einrichtungen eingeladen, um aus ihrer Arbeit zu berichten. Wir werden Besuch von den Migrationsdiensten der Diakonie haben und aktuelle Informationen aus der Flüchtlingshilfe hören.

LeickelDiakonie-Gottesdienst

Noch eine Gemeindeversammlung

Unser Vorstand hat vier Ziele für unsere Gemeinschaftsarbeit erarbeitet, die bei der Gemeindeversammlung am 16. August vorgestellt und zur Diskussion gestellt wurden:

(1) Wir wollen die Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Sonnborn intensivieren und dafür mit unserer Gemeindearbeit ins neu zu bauende Sonnborner Gemeindehaus ziehen (als Mieter/Miteigentümer) und Ergänzungs- und Kooperationsmöglichkeiten nutzen

(2) Wir wollen den Schwerpunkt „gelebte Gemeinschaft“ wertschätzen und stärken

(3) Wir wollen in der Varresbecker Straße eine sozial-diakonische Arbeit anschieben, die refinanziert werden kann, mit geistlichem Anliegen

(4) Wir streben einen ausgeglichenen Haushalt bei voller Predigerstelle an

Wir laden alle Mitglieder und Freunde herzlich zu einer weiteren Gemeindeversammlung am Samstag, den 31. Oktober, von 9-12 Uhr ein, in der diese Ziele und die mögliche Umsetzung weiter besprochen werden. Bitte bringen Sie Ihre Gedanken und Ihre Sicht der Dinge mit ein!

LeickelNoch eine Gemeindeversammlung

Frauenfrühstück Oktober 2015

Herzliche Einladung zum Frauenfrühstück 2015.

Am 24.10.2015 um 9.00 Uhr findet in der LKG Wuppertal das Frauenfrühstück mit Elisabeth Schmidt statt. Thema ist „Gedanken bestimmen dein Leben“. Mehr Informationen finden Sie im Flyer.

 

LeickelFrauenfrühstück Oktober 2015

Beunruhigt und befreit

Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.
– Mt 18,3, Monatsspruch für September

Beunruhigend und befreiend: Die Jünger fragen Jesus, wer der Größte im Himmelreich sein wird, und er antwortet: So nicht, Freunde! Um den Himmel kann man nicht konkurrieren. Man kann ihn sich nicht verdienen.

Man kann ihn nur – wie die Kinder – unverdient und ohne Vorleistung annehmen. Ja, das ist beunruhigend gemeint. Die da himmlische Rangordnungen erstellen, sollen merken, dass sie auf dem falschen Dampfer sind, dass sie umdenken und umkehren müssen. Und es ist befreiend gemeint: Sie und wir, wir dürfen Gott gegenüber wirklich wie die Kinder sein und uns beschenken lassen. Nur so kann es gehen.

Ob auch wir uns beunruhigen und befreien lassen? Wenn wir uns gefallen als Gott- und Welt- und Allesversteher, die anderen erklären, warum sie nicht ins Himmelreich kommen? Ob wir uns dann vom hohen Ross herunterrufen lassen, aus der Wichtigtuerei der „Geheimräte Gottes“ heraus in die herrliche Freiheit der Kinder Gottes? Und ob wir hören, wie Jesus uns zurückruft, wenn wir uns für Gottes Lieblingskinder halten, wenn wir Prinz oder Prinzessin sein wollen, nach deren Launen und Bedürfnissen sich alle Welt richten soll? Ob wir uns einfügen und einbringen lernen in die Gemeinschaft der Geschwister, die verschieden geschaffen und begabt sind, aber gleichermaßen geliebt? Jesus beunruhigt, und Jesus befreit. Gut, wenn wir ihn hören!

Ihr Matthias Stempfle

LeickelBeunruhigt und befreit

Jesusbewegt: WGV-Tag am 13.9.

Der WGV-Tag möchte ein Impulsgeber sein, damit wir mitten im Leben zuerst „jesusbewegt“ sind – von Jesus bewegt und durch Jesus bewegt. Er findet am 13.9. von 10.30 Uhr (Ankommen ab 10 Uhr) bis 16.30 Uhr in der Stadthalle in Ahlen statt. Hauptreferenten sind Winrich Scheffbuch und Dirk Scheuermann.

Wir wollen als Gemeinschaft gemeinsam an diesem Tag teilnehmen. Unser Gottesdienst in Wuppertal fällt deshalb aus. Im Gemeinschaftshaus liegen Handzettel mit mehr Informationen aus. Dort kann man sich auch in die Liste für die gemeinsame Anreise mit der Bahn oder in Fahrgemeinschaften mit dem Auto eintragen.

Herzliche Einladung!

LeickelJesusbewegt: WGV-Tag am 13.9.

LebensKunst Glaube

Herzliche Einladung zu den Schnuppertagen in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Wuppertal.

17.9., 19.30 Uhr: Begegnungsabend „Vaterhaus und Muttersprache: Vom Zuhause, das wir in uns tragen“

Ansteigende Flüchtlingszahlen, große Hilfsbereitschaft, aber auch Ängste ums Eigene und vor dem Fremden: Vor diesem Hintergrund wird die Frage nach Heimat spannend. Welche Vorstellungen, Erinnerungen und Sehnsüchte leiten uns? Sind sie gebunden an bestimmte Orte, Menschen oder Gebräuche, oder trägt man Heimat im Herzen? Welche Rolle kann dabei der persönliche Glaube spielen?

Die diesbezüglichen Erfahrungen und Einsichten unterschiedlicher Menschen sind Thema des Begegnungsabends „Vaterhaus und Muttersprache: Vom Zuhause, das wir in uns tragen“ der Landeskirchlichen Gemeinschaft Wuppertal am 17.9. um 19.30 Uhr in der Varresbecker Straße 26. Nach einer Talkrunde mit Radek Geister und anderen Zugewanderten ist Raum für Gespräch und persönliche Begegnung.

Die Landeskirchliche Gemeinschaft ist eine Bewegung innerhalb der Evangelischen Kirche.

20.9. Glauben können – ist das Glückssache?

Wovon hängt es ab, welche Rolle Religion und Glauben im Leben eines Menschen spielen? Kulturelle und familiäre Prägung? Stärker oder schwächer ausgeprägte spirituelle Empfindsamkeit? Alltägliche oder besondere Erfahrungen?

Gelegenheit zum Austausch über die eigenen Erfahrungen mit dem christlichen Glauben bietet ein besonderer Gottesdienst der Landeskirchlichen Gemeinschaft Wuppertal am 20.9. um 17 Uhr im Gemeindehaus in der Varresbecker Str. 26. Unter dem Titel „Glauben können – ist das Glückssache?“ wird ein Gottesdienst in freier Form und mit der Möglichkeit gefeiert, der neben einer Predigt auch die Möglichkeit bietet, die eigene Meinung zu sagen.

Die Landeskirchliche Gemeinschaft ist eine Bewegung innerhalb der Evangelischen Kirche.

 

Weitere Termine, Uhrzeiten und Informationen befinden sich im LebensKunst Glaube 2015 Flyer.

LeickelLebensKunst Glaube

Ein neuer Pfarrer in Sonnborn

Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Wuppertal-Sonnborn hat in einem Wahlgottesdienst am 04. Mai 2015 in der Sonnborner Hauptkirche einstimmig Herrn Joachim Pannes zum neuen Gemeindepfarrer gewählt. Herr Pannes hat seinen Dienst am 15. Juni angetreten. Der Einführungsgottesdienst ist am 23. August 2015, 15.00 Uhr, in der Hauptkirche Sonnborn. An diesem Tag wird bei uns kein Gottesdienst stattfinden; wer nicht zum Haus Friede-Fest geht, ist herzlich eingeladen nach Sonnborn.

LeickelEin neuer Pfarrer in Sonnborn

Gemeindeversammlung zum weiteren Weg unserer Gemeinschaft

Auf der Vorstandsklausur im April haben wir vom Gemeinschaftsvorstand einige Überlegungen ins Auge gefasst, die wir gern vorstellen und ins Gespräch bringen wollen. Im Rahmen einer Gemeindeversammlung am Sonntag, den 16.8., von 15-16.30 Uhr (vor dem Gottesdienst) wollen wir darüber informieren und Ihre Rückmeldungen und Anregungen sammeln.

Wir würden uns über rege Beteiligung von Mitgliedern und Freunden unserer Gemeinschaft freuen. Herzliche Einladung!

Der Vorstand

LeickelGemeindeversammlung zum weiteren Weg unserer Gemeinschaft

Kreuz & Quer-Gespräch: Die bergische Gefängnisgemeinde

Ein kleiner Blick auf das Leben der Menschen hinter den Mauern und Gittern in unserer Nähe. Die Evangelische Bergische Gefängnis-Gemeinde in Lüttringhausen und Vohwinkel. Am 20. Juli um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Goerdelerstr. 26 (Hammerstein). Herzliche Einladung!

LeickelKreuz & Quer-Gespräch: Die bergische Gefängnisgemeinde