Der Gott, der begeistert

Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir.

2. Samuel 7,22 (Monatsspruch für Mai)

Keiner ist wie du!
So redet die Begeisterung. Die Begeisterung, die wir uns manchmal wünschen, wenn das Leben so dahin plätschert und der Glaube vor allem Routine ist.
So redet auch die Begeisterung, die wir uns manchmal selber vorspielen und doch merken, dass das Herz nicht dabei ist. Man spürt den Worten ja nicht immer sofort ab, was dahinter steckt.
Die Begeisterung hat nicht immer recht, nur weil sie Begeisterung ist. Ich war manchmal auf Anhieb begeistert von Menschen, die mir im Nachhinein das Leben schwer gemacht haben. Ich war manchmal begeistert von Ideen, die am Ende nirgendwohin geführt haben, und von Gedanken, die sich schließlich als heiße Luft erwiesen haben.

„Keiner ist wie du“, so haben Menschen aus allen Zeiten ihre Götzen und Idole angebetet und dabei oft ehrliche Ehrfurcht erwiesen. Das Besondere am Monatsspruch ist das „du“, das hier angesprochen wird. David ist im Gespräch mit seinem Gott. Nach langem, schwierigem Weg sitzt er so fest im Sattel als König in Israel. Sein Palast glänzt in der Sonne. Jetzt möchte er danke sagen.
Er möchte etwas zurückgeben und Gott einen Tempel bauen, wie alle Könige ihren Göttern Tempel bauen.

Der Prophet Nathan sagt nein. Nicht du baust ein Haus für Gott, sondern er eins für dich. Er bewahrt dich und deine Nachkommen auf diesem Thron und segnet euch. So war und so ist unser Gott, von Anfang an: er braucht keinen Tempel und keinen Palast. Er kommt seinen Menschen nahe, er zieht mit in ihren Zelten und auf ihren verschlungenen Wegen. Er ist da mit seiner Gnade und mit seinem Segen. Umsonst.

Gott kommt nicht erst dann, wenn du begeistert und ergriffen genug bist. Er ist da, wenn du ihn brauchst. Er lässt dir Zeit. Er hat Geduld mit dir. Aber genau davon kann man dann doch auch mal begeistert sein: Keiner ist wie du!

Ihr Matthias Stempfle

LeickelDer Gott, der begeistert