20.01. Kreuz & quer – Gespräch „Telefonseelsorge“ mit Klaus Büssow

20.1.2020, 19.30 Uhr, Gräfrather Str. 15

„Was macht die Telefonseelsorge? Sie ist da. Sie ist da, wenn Menschen in Not oder in schwierigen Lebenssituationen einen Gesprächspartner brauchen. Auch zu Zeiten, zu denen niemand anderes erreichbar ist. An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr (24 Stunden).

Anrufen kann jeder. Es ist nicht notwendig, einer Kirche anzugehören. Jeder Anruf ist gebührenfrei, ob vom Festnetz oder vom Handy. Und: der Anrufer bleibt anonym. Niemand sieht seine Telefonnummer. Die Telefonseelsorger unterliegen strenger Schweigepflicht.

Die Gründe, weshalb Menschen anrufen, sind unterschiedlich: Einsamkeit, Krankheiten, Schwierigkeiten in der Familie oder im Freundeskreis, Trennungen, Liebeskummer, Selbsttötungsabsichten und viele andere Gründe.

Ich bin seit ca. 10 Jahren Telefonseelsorger und möchte gerne über die Motive berichten, weshalb ich dort bin, wie ich selbst davon profitiere und welche Gespräche mich längere Zeit nicht losgelassen haben“

Schulze20.01. Kreuz & quer – Gespräch „Telefonseelsorge“ mit Klaus Büssow