Frieden suchen

Suche Frieden und jage ihm nach. (Psalm 34,15 – Jahreslosung für 2019)

Wir suchen so vieles. Wir suchen Glück. Wir suchen Anerkennung. Wir suchen Erfolg. Wir suchen Sicherheit. Manche suchen den besonderen Kick. Manchmal suchen wir Schutz. Manchmal vielleicht auch Streit.
Suche Frieden und jage ihm nach.
Friede ist nie selbstverständlich. Es ist ein Wunder, wenn ein Mensch seinen Frieden findet mit Gott. Es ist ein Geschenk, wenn ein Mensch Frieden findet mit seinem Leben und seiner Geschichte. Es ist eine Gnade, wenn wir in befriedeten Verhältnissen leben können. Wie wertvoll das ist, merkt man oft erst, wenn der Friede auszieht aus der Familie, aus der Nachbarschaft, oder aus einem Land.
Suche Frieden. Nicht den lieben Frieden, der den Schein wahrt, wenn schon lange keine Substanz mehr da ist. Nicht den faulen Frieden, der Streit vermeidet und dafür Unrecht zementiert. Den echten Frieden, wenn die Seele bei Gott ihr Zuhause findet und wenn die Menschen einander Heimatrecht gönnen.
Suche Frieden und jage ihm nach. Der echte Friede drängt sich nicht auf wie der Weg des geringsten Widerstands. Man weiß nicht immer schon vorher, wie man ihn finden und gestalten kann. Man muss überlegen. Miteinander sprechen. Immer wieder neue Wege suchen. Nicht um jeden Preis Recht haben. Sondern lieber alle mitnehmen.
Man kann so vieles suchen und so vielen Dingen hinterherjagen. Nicht alles davon ist verkehrt. Aber auch nicht alles so lohnend, wie wir denken. Der Friede ist auf jeden Fall ein bisschen Herzblut wert. Jesus sagt:

Die Friedens-Stifter werden Gottes Kinder heißen (Mt 5,9).

Vielleicht nehmen wir die Losung zum Anlass, uns in diesem Jahr immer mal wieder zu fragen, am besten gleich morgens beim Aufstehen: Was kann ich heute zum echten Frieden beitragen?
Suche Frieden und jage ihm nach!

Ihr Matthias Stempfle

LeickelFrieden suchen