Zwischenphase: Leider nicht vor Ort

Eigentlich wollten wir an diesem Samstag gemeinsam in der Varresbeck beten. Nun doch wieder jede und jeder für sich zu Hause, denn die Corona-Fälle im direkten Umfeld sind einfach zu viele. Und dennoch: Wir sind überzeugt davon, dass Jesus uns verbindet, auch wenn wir uns nicht sehen. Trotz allem gilt: Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet (Röm 12,12) – und im Gebet für die LKG und für die Welt steckt Kraft und Segen. Das können wir gut gebrauchen! Betet gerne zu Hause an diesem Samstag. Hier ein Impuls von Becki, der euch dabei begleiten kann:

Mal angenommen, DU bist angenommen.

„Gott mit dir“ ist gerade in diesen Zeiten für mich keine Floskel, sondern mein Wunsch an Euch und mich selbst. GOTT MIT DIR! Angenommen! In jeder Pandemie und jedem Glücksmoment, bei allem  Erfolg und allem Scheitern. In Not und Freude.

Kannst du das glauben?

Ich sitze manchmal abends auf der Couch und mein Gedankenrad im Kopf dreht sich ohne Ende. Ich bin müde, mache mir Sorgen und kann mich der wachsenden Furcht nicht erwehren, die die pandemische Lage in mir auslöst. Oft frage ich mich: Was macht das mit mir? Was bleibt übrig?

Mal angenommen, ich bin angenommen. Dann möchte ich meine Sorge nicht mein Leben bestimmen lassen, denn dann weiß ich, das ist, egal was passiert, nicht das Ende. Und Gott ist mit mir. Und er schätzt mich dafür, dass ich mir Sorgen und Gedanken mache, aber letztendlich ist er meine Sicherheit und meine Gewissheit— ich bin nicht allein!

Mal angenommen, DU bist angekommen!

Gott ist näher als du dir vorstellen kannst. Dein Gebet reicht nicht nur bis zur Decke! Du darfst alle Sorgen ablegen und sie zu Gott bringen, denn ER sorgt für DICH!

Wir laden dich ein heute zur Ruhe zu kommen, vielleicht eine Kerze anzuzünden und anzukommen. Stell dir vielleicht deinen Lieblingsplatz vor, oder dein liebstes Urlaubshotel. Oder du warst lange weg und kommst nach Hause. Dieses Gefühl — das ist ankommen! Wir laden dich ein mit uns zu beten!  

Sabine HerwigZwischenphase: Leider nicht vor Ort