Montagsgebet 14.03. 18:00 Uhr

Herzliche Einladung zum Montagsgebet am 14.03. um 18:00 Uhr in der Varresbecker Straße 26, Wuppertal.

LeickelMontagsgebet 14.03. 18:00 Uhr

*Kreuz&quer-Gespräch mit Burkhard Weber

Eine Anregung aus einem unserer Foren: Am 15.2. wird es im Rahmen der Kreuz&quer-Gespräche einen Abend mit Burkhard Weber zum Thema „Die Barmer Theologische Erklärung – was sie uns heute noch zu sagen hat“ geben.

Es ist Wuppertalern oft gar nicht bewusst, welche Bedeutung und Aktualität die Barmer Erklärung weltweit hat, nicht nur für evangelische Christen. Freuen wir uns auf kompetente Anregungen und Einsichten.

Der Abend findet im Gemeindezentrum Goerdelerstraße 24 in Vohwinkex statt und beginnt um 19.30 Uhr. Herzliche Einladung!

Leickel*Kreuz&quer-Gespräch mit Burkhard Weber

Monatsspruch Februar

Wenn ihr beten wollt und ihr habt einem anderen etwas vorzuwerfen, dann vergebt ihm, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Verfehlung vergibt.

Mk 11,25

LeickelMonatsspruch Februar

Dritte Gemeindeversammlung über den weiteren Weg unserer Gemeinschaft

Auf der letzten Gemeindeversammlung im Oktober wurde verabredet, dass der Vorstand konkrete Szenarien bzw. Modelle entwickelt, wie die zukünftige Gestalt unserer Gemeinschaft in der Praxis aussehen könnte. In einer weiteren Gemeindeversammlung am Samstag, dem 13. Februar, von 10 – ca. 13 Uhr, werden drei unterschiedliche Szenarien vorgestellt und diskutiert. Die etwas spätere Anfangszeit kommt hoffentlich denen entgegen, die nicht ganz so früh aufstehen … Wir freuen uns, wenn viele mitdenken und mitreden. Wir versuchen, eine Kinderbetreuung auf die Beine zu stellen. Herzliche Einladung!

LeickelDritte Gemeindeversammlung über den weiteren Weg unserer Gemeinschaft

Montagsgebet – in der Varresbeck und Zuhause

Wir wollen alle, denen die Situation der Flüchtlinge am Herzen liegt, am 25.1. und am 22.2., jeweils von 18-ca.18.45 Uhr, zum gemeinsamen Gebet einladen.

So wollen wir Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer stärken und ermutigen und das Gebet als Kraft- und Orientierungsquelle erfahrbar machen, auch über unsere Kreise hinaus.

Weitere Montagsgebete sollen monatlich stattfinden (vor dem Bibel-Workshop, meistens der dritte Montag im Monat). Die Termine werden im Programm veröffentlicht.

Ergänzend wollen wir anregen, an den anderen Montagen im Monat (oder wenn man nicht teilnehmen kann), jeweils gegen 18 Uhr zuhause mitzubeten, vor allem für die Flüchtlinge, zu denen wir als Gemeinschaft bereits Kontakt haben. Aktuelle Gebetsanliegen können bei Corinna B., Gabriele L.,

Marion S. oder Matthias Stempfle erfragt werden.

LeickelMontagsgebet – in der Varresbeck und Zuhause

Monatsspruch Januar

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.

2. Tim 1,7

LeickelMonatsspruch Januar

Weltweite Gebetswoche der Ev. Allianz

Am Sonntag, den 10. Januar, um 17 Uhr findet der Eröffnungsgottesdienst der diesjährigen Allianzwoche statt. Gastgeber ist wieder die italienische Gemeinde, die sich in der Thomaskirche trifft. Bei uns in der Varresbeck wird an diesem Tag kein Gottesdienst stattfinden; wir laden stattdessen in die Thomaskirche ein.

Am Mittwoch, den 13. Januar, um 19.30 Uhr werden wir wieder gemeinsam mit der Evangelisch-methodistischen Bethesdagemeinde, der Niederländisch-Reformierten Gemeinde und erstmals auch unter Beteiligung der Ev. Kirchengemeinde Sonnborn einen Abend im Rahmen der Allianz-Gebetswoche gestalten. Er findet in der Bethesdakirche in der Nevigeser Straße statt. Herzliche Einladung!

LeickelWeltweite Gebetswoche der Ev. Allianz

Kraft, Liebe, Besonnenheit

Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.

2. Tim 1,7 (Monatsspruch für Januar)

Ein Mutmacher für das neue Jahr, dieser Monatsspruch für Januar. Es gibt ja Gründe zu verzagen: Krieg und Terror, die Not vieler Flüchtlinge, die Herausforderungen, vor denen Einzelne von uns oder wir gemeinsam als Gemeinschaft stehen … die Liste ließe sich noch lang fortsetzen. Es gibt immer Gründe, mit Sorge in ein neues Jahr zu gehen.

Und es gibt einen Gott. Der hat uns einen Geist gegeben, der nicht wie das Kaninchen vor der Schlange sitzt. Einen Geist, der Herausforderungen anpackt und meistert. Einen Geist, der weiß, dass auch, was wir nicht meistern werden, nicht aus Gottes Hand fällt. Und wir auch nicht. Drei Kennzeichen dieses Geistes werden hier genannt, die einander ergänzen: Kraft, Liebe und Besonnenheit. Kraft ohne Liebe wird leicht willkürlich und verletzend. Liebe ohne Besonnenheit wird leicht kurzsichtig und manipulativ.

Besonnenheit ohne Kraft rutscht leicht in die Rolle der Zuschauer und passiven Kritiker. Bitten wir Gott, dass wir alle drei haben und ins rechte Verhältnis zueinander setzen. Eins braucht das andere. Und einer braucht den anderen. Damit wir einander Mut machen, wenn wir der Verzagtheit verfallen. Damit wir einander ergänzen, wenn unsere Kraft lieblos wird, unsere Liebe unbesonnen oder unsere Besonnenheit kraftlos. Gottes Geist legt es darauf an, Menschen zu verbinden. Und wenn bei uns Kraft, Liebe und Besonnenheit einander ergänzen, dann wird 2016 ein gutes Jahr.

Ihr Matthias Stempfle

LeickelKraft, Liebe, Besonnenheit

Heiligabend gemeinsam feiern

Wer Heiligabend nicht zuhause feiern will, kann das auch bei uns in der Varresbeck tun. Nach dem Gottesdienst, ab ca. 17 Uhr, wird es in den unteren Räumen eine gemütliche Runde mit Imbiss, weihnachtlicher Stimmung und (hoffentlich) guten Gesprächen geben. Laden Sie gern Menschen aus Ihrer Umgebung und Nachbarschaft dazu ein! (Handzettel folgen)

Wer mit vorbereiten möchte, kann sich gern bei Matthias Stempfle melden.

LeickelHeiligabend gemeinsam feiern